CHARLES DICKENS

Charles Dickens, eine Kurzbiographie   

Charles John Huffam Dickens war ein englischer Schriftsteller, der am 07.02.1812 in Landport bei Portsmouth geboren wurde. Am 09.06.1870 starb er auf Gad`s Hill Place bei Rochester. Zu seinen bekanntesten Werken gehören: Oliver Twist, Eine Weihnachtsgeschichte, Eine Geschichte aus zwei Städten, Große Erwartungen, David Copperfield.
Dickens war das zweite von acht Kindern. Bereits mit elf Jahren musste er für seine Familie arbeiten gehen. Diese Erfahrungen verarbeitete er in  seinen späteren Romanen. In vielen seiner Werke nahm er Bezug auf die sozialen Missstände seiner Zeit. Die außergewöhnlichen Namen seiner Protagonisten zählen zu den einprägsamsten der englischen Literatur und etablierten sich zum Teil in der englischen Kultur, wie “a scrooge”. 1836 heiratete er Catherine Hogarth und mit ihr bekam er zehn Kinder. Er arbeitete auch als Journalist und gab eine eigene Zeitung heraus. Seine ersten Romane erschienen als Fortsetzungsromane in Zeitungen. Diese “Pickwick papers” machten ihn berühmt. Nach längerer Krankheit starb er mit 58 Jahren. Er wurde in der Westminster Abbey beigesetzt. Insgesamt veröffentlichte er 25 Werke, die durch seine Reisen nach Nordamerika schnell bekannt wurden. Viele seiner Romane werden bis heute immer wieder neu verfilmt. Er ist einer der meist gelesenen Schriftsteller der englischen Literatur. Es gibt etliche Dickens-Museen und eine Dickens-Gesellschaft.

  • Geb. 07.02.1812 in England
  • Gest. 09.06.1870 in England
  • Schriftsteller, Journalist

Werke u. a.

Die Weihnachtsgeschichte
Oliver Twist
David Copperfield